Puppen- und Spielzeugmuseum

Puppen- und Spielzeugmuseum

In der Ausstellung können Celluloid-Puppen der Firmen Schildkröt, Minerva, Celba, Storch u.a. besichtigt werden. Die älteste Puppe stammt aus dem Jahre 1900, die jüngste Puppe ist von 1990.
Zu den Puppen gehört natürlich auch das passende Zubehör wie Kleidung, Puppenstuben, Teddys, Steiff-Tiere und Kaufläden der 50er Jahre. Und natürlich alles, was man auf Puppenbörsen, Flohmärkten und Dachböden noch so finden kann. Viele Ausstellungsstücke mussten gereinigt oder repariert werden und wurden gerade noch vom Sperrmüll gerettet.
Puppen erinnern viele Besucher an ihre Kindheit. Wer möchte, kann sich auch durch entsprechende Fachliteratur im Puppen- und Spielzeugmuseum informieren. Gelegentlich, zum Beispiel anlässlich des Ochtruper Pottbäckermarktes, ist eine Puppendoktorin anwesend. Diese nimmt sich Ihrer kranken Puppenkinder an.

Puppen- und Spielzeugmuseum
Frau Betty Schürmann
Gronauer Straße 57 · 48607 Ochtrup
Telefon 02553.2465
www.puppenmuseum-ochtrup.de


Informationen und Auskunft

Tourist Info Ochtrup
Veranstaltungs- und Werbegemeinschaft Ochtrup e.V.
Töpferstraße 2 · 48607 Ochtrup
Telefon +49 (0) 25 53 . 98 180
Telefax +49 (0) 25 53 . 98 181
www.vwo-ochtrup.de
kontakt@noSpam.vwo-ochtrup.de