Besuch von MdB Jens Spahn

MdB Jens Spahn zu Besuch bei den Ochtruper Leinewebern. Foto Thomas Büchler

Ochtrup, 14.09.2016 – Am heißen Mittwochnachmittag hatte der Leineweberverein Ochtrup e.V. den Bundestagsabgeorneten Jens Spahn zum Nachmittagskaffee eingeladen. Dieser freute sich zusammen mit Bürgermeister Kai Hutzenlaub und den Vertretern der CDU-Ochtrup Hedwig Fehren, Ferdi Bäumer, Hajo Steffers auf selbstgemachten leckeren Kuchen der Leineweberfrauen und eine ordentliche Tasse Kaffee. Vorher wurden alle von den zahlreichen Leineweberfrauen, Kiepenkerlen, der Leineweberbraut und neuen Leinewebermitgliedern in der Ausstellung des Leinewebervereins an der Laurenzstraße in Ochtrup herzlichst begrüßt. Trotz des heißen Sommerwetters zeigten die Leineweberfrauen ihre aufwändigen und schönen Trachten aus (warmen) Stoffen. Jens Spahn zeigte sich beeindruckt von dem Ausstellungsraum, der Vielzahl ­verschiedenster Exponate zur Textil- und Unternehmensgeschichte in Ochtrup und der Liebe zum Detail bei Fotos, Textilmaschinen, Anschauungsmaterial. So auch von dem über einhundert Jahre alten ­Verlobungskleid aus der Familie Laurenz und der großzügig geschnittenen Unterwäsche aus Brennesselfasern.

Im Kaffeegespräch berichteten die Leineweber von ihrer vielfältigen Vereinsarbeit, den Aktivitäten, ­Veranstaltungen, Aktionen und den Präsentationen für den Kreis Steinfurt und das Münsterland in Berlin. Von der Planung einer Neuauflage der Leineweberhochzeit in Ochtrup, der Weitergabe textiler Handwerkstechniken an Interessierte, die Gewinnung jüngerer Mitglieder für den Verein, das Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen, die Unterstützung von jugendlichen Auszubildenden und Studierenden in Texthand­werks­berufen mit Know-How und Materialen, sowie die ständige Erweiterung der Ausstellung zur Textil- und Unternehmensgeschichte der Familie Laurenz in Ochtrup.
 
Jens Spahn betonte die Wichtigkeit einer so bedeutungsvollen und prägenden Firmen- und Familiengeschichte für die Industrialisierung und Stadtentwicklung von Ochtrup. Und natürlich das große Engagement der Leineweber, Historie, Trachten und Textilhandwerk zu bewahren, aber auch die Weitergabe von Wissen zur Textilherstellung und von handwerklichen Textiltechniken. Dafür wären neue und jüngere Vereinsmitglieder sehr wichtig, sowie auch ein repräsentatives Gebäude als Museum und Textilwerkstatt. Eine zukunftsweisende Einrichtung als lebendiger Treffpunkt und touristische Sehenswürdig­keit für Ochtrup.

Zum Abschluss überraschten die Leineweber das Mitglied des Bundestages Jens Spahn mit einem maßgefertigten Leinenkittel aus altem Leinenstoff mit passendem Halstuch. Auch eine Ochtruper Nachtigall wurde ihm überreicht. Beides wurde sofort übergezogen und ausprobiert. Leinenkittel passte wie angegossen und der Ochtruper Nachtigall wurde das schönste Vogelgezwitscher entlockt. Mit neuen Eindrücken, besten Wünschen für die Vereinsarbeit und dem Versprechen, den neuen Leinenkittel auf dem Oktoberfest zu tragen, verabschiedete sich Bundestagsabgeordneter Jens Spahn gut gelaunt von den Leineweberfrauen und Kiepenkerlen des Leinewebervereins Ochtrup e.V..

Leineweber e.V. Ochtrup

Öffnungszeiten Leineweberhaus

Laurenz-Passage, Laurenzstraße 5, 48607 Ochtrup

Geöffnet nach telefonischer Absprache
und an den verkaufsoffenen Sonntagen in Ochtrup.

Gruppenbesuche mit Kaffee und Kuchen nach vorheriger Anmeldung möglich.
Termine nach Vereinbarung.
Ansprechpartner Agnes und Egon Bode, Telefon 0 25 53 . 41 09